Zuhören als Erfolgsfaktor

Wann war das letzte Mal, dass sich ein Teammitglied Ihnen gegenüber das Herz ausgeschüttet hat? Nehmen Sie sich die Zeit, sich mit einem Mitarbeiter hinzusetzen und seine Sorgen anzuhören, wenn etwas in der Arbeit schiefläuft? Oder fällen Sie vorschnell ein Urteil und ignorieren Sie die Angelegenheit?



Vielen Managern wird eingetrichtert, dass Courage gleichbedeutend damit ist, ein Gespräch zu führen und zu dominieren. Lassen Sie uns allerdings auch nicht vergessen, was Sir Winston Churchill einst gesagt hat – dass es auch Courage braucht, um sich hinzusetzen und zuzuhören.

Im Büro beschäftigen wir uns jeden Tag mit dutzenden Problemen. Zusätzlich zu den anliegenden Arbeiten haben wir eine Menge administrative Aufgaben und andere Dinge zu bewältigen. Die meiste Zeit über haben Manager so viel um die Ohren, dass sie vergessen auf das zu achten, was ihre Angestellten brauchen.


In Konferenzen oder Brainstorming-Sitzungen ist es nicht unüblich, dass der Chef alle Ideen der Mitarbeiter ablehnt, weil er die Dinge auf seine Weise machen will. Dabei begreift man nicht, dass als Manager das Zuhören der erste Schritt zu Weisheit und ein Zeichen von gutem Führungsverhalten ist, was feine Unterschiede zur Verwaltung aufweist. Aber wie hört und versteht ein Manager auf wirksame Weise?


Der Begriff des Zuhörens

Das Zuhören ist eine Kunst. Es ist dann eine Kunst, wenn es gut ausgeführt wird und mit dem Ziel, eine Win-Win-Situation zwischen allen Beteiligten zu verwirklichen.

Das Zuhören ist ein Teil von hervorragenden Kommunikationsfähigkeiten; Es ist der beste Weg, auf Gegenseitigkeit basierendes Vertrauen und Respekt zu entwickeln und es unterstützt eine von Bestätigung und Interesse geprägte Atmosphäre. Um ein erfolgreicher Anführer zu sein, müssen wir lernen, uns auf zwei Arten zu verständigen - einerseits durch Reden und andererseits durch Zuhören.


Der Ablauf des Zuhörens

Wenn man mit einem Mitarbeiter redet, ist es wichtig, sich Notizen zu machen. Dabei geht es nicht darum, dem Anderen etwas vorzumachen, sondern um sicherzugehen, dass man sich an das Gesagte erinnert. Sie wollen sicherlich nicht die wichtigen Details verpassen, die Ihnen Ihr Mitarbeiter erzählt. Am besten wiederholen Sie die Informationen, die Sie hören und lassen sie so bestätigen. Fragen Sie nach einer Rückmeldung, ob Sie die Situation richtig verstehen.

Falls Ihr Mitarbeiter anderer Meinung ist, schadet es nicht, ihn zu fragen, zu wiederholen was er gesagt hat. Nur dann werden Sie sich beide einig werden. Nehmen Sie nicht an, dass Sie verstanden haben, worum es der anderen Person geht, wenn etwas ungenau ist. Bleiben Sie immer neugierig und fragen Sie nach Klarstellung.


Falls Sie eine Frage haben, unterbrechen Sie Ihr Gegenüber nicht. Fragen Sie die sprechende Person, ob Sie etwas sagen können oder schreiben Sie es auf, um später nachzufragen. Ihr Mitarbeiter wird Ihnen sicherlich eine Chance geben, auch das Wort zu erheben. Falls die Diskussion ein sensibles Thema betrifft und Ihr Angestellter emotional reagiert, vermischen Sie seinen Ärger oder seine Frustration nicht mit Ihren Gefühlen.


Denken Sie daran, dass Sie mental und körperlich anwesend sein müssen. Sie sollten dabei der redenden Person in die Augen sehen und ab und zu zustimmend nicken, um Ihr Interesse zu verdeutlichen.


Die Vorteile des Zuhörens

Als Führungsperson können Sie sehr davon profitieren, sich mit Ihren Angestellten zusammenzusetzen und ihnen zuzuhören, wenn sie ihre Probleme schildern. Zuallererst erfahren Sie verschiedene Dinge. Sie müssen verstehen, dass Sie nie an vorderster Front arbeiten und dadurch wenig Verständnis für das tägliche Treiben am Arbeitsplatz haben.


Ihren Mitarbeitern zuzuhören wird Sie aufklären und Sie dazu motivieren, so manche Entscheidungen der Vergangenheit zu überdenken. Sie werden bessere zukünftige Entscheidungen machen können, weil Sie mit mehr Informationen gewappnet sind. Die Dinge, die Sie gehört haben, werden Ihnen eine andere Perspektive darüber aufzeigen, was getan werden muss. Es wird Ihnen Dinge in neuem Licht zeigen und Ihnen helfen, einen klaren Kopf zu bekommen, für den Fall, dass Sie verwirrt werden.


Abschließend werden Ihre Mitarbeiter Sie wertschätzen. Sie werden sehr dankbar dafür sein, dass Sie mitten in Ihrem vollen Zeitplan doch Zeit gefunden haben, ihnen zuzuhören. Letztendendes wird es immer eine Win-Win-Situation sein.


Ein kleines Stück näher am Paradies.

15 Ansichten

Golden Sail ist ein Unternehmen von Marcus Selzer – Coach, Verkaufsstratege und Keynote Speaker mit internationalem Wirkungskreis. Ob Zürich oder Basel, München oder Wien – in Deutschland, Österreich und der Schweiz verhilft Marcus Selzer, vor allem als Coach, Menschen zu mehr Glück und Erfolg, zu einem gelingenden Lebensweg und messbar erfolgreichen Verkaufsstrategien.

Golden Sail Consulting Logo

Golden Sail Consulting GmbH

Bleicherweg 10

8002 Zürich

Telefon: +41 44 585 38 58

Da mail ich jetzt hin.

Webdesign by InternetStar

© 2020 Golden Sail Consulting GmbH - Alle Rechte vorbehalten.